SDM 2016 - WJT 2016 - Mit dem Erzbistum unterwegs!
Der 31. Weltjugendtag in Krakau 20. Juli – 1. August 2016
 

Ein Weltjugendtag ist eine besondere Zeit der Begegnung mit Gott und anderen Menschen aus verschiedenen Ländern der Welt.

Einige junge Leute aus dem Erzbistum Hamburg haben sich mit jugendlichen aus der polnischen katholischen Mission unter der geistlichen Leitung von Pfarrer Oliver Meik, Pfarrer Tomek, Pfarrer Roland und des Brasilianischen Franziskanerpatres zusammen auf den Weg zum Weltjugendtag gemacht. Das Abenteuer begann bereits am 20. Juli an der Teilnahme bei den sogenannten Tagen der Begegnung in den Diözesen. Der Ort der Tage in den Diözesen, vom 20 - 25. Juli war Starogard Gdanski, wo alle dank der polnischen Gastfreundschaft in Gastfamilien unterkamen.

Dank einer hervorragenden Organisation der Stadtverwaltung und der Pfarrgemeinde des Hl.Wojciech und des Pfarrers Lukas Simiński und sehr gastfreundlichen Bewohnern von Starogard Gdanski hatten wir die Gelegenheit, die schönen Regionen der Diözese Pelplin zu erkunden. Wir besuchten unter anderem, Szymbark, Stężyca, Kościerzynę, Gdańsk und Owidz. Jeder Tag war mit vielen Attraktionen gefüllt, dank denen wir uns auch für das Treffen in Krakau vorbereiteten. Der Höhepunkt ihres Aufenthalts in der Diözese war "Przystań" - ein Treffen der Jugend der Diözese in ihrem Herzen – der Stadt Pelplin.

Im und um den Dom zu Pelplin haben wir einen wunderschönen Tag verbracht.

Musik, Tanz, Gebet, Anbetung und eine Hl. Messe mit dem Bischof und allen im Bistum beherbergten Pilgern hat manchen sprachlos erscheinen lassen. Ein unvergesslicher Tag der mit einem tollen Open Air Konzert zu Ende ging. Der Sonntag, war der letzte Tag in Starogard für uns, an dem wir mit der Pfarrgemeinde zusammen die Eucharistie feierten. Mittagessen mit den Familien und Nachmittags lernten wir die Geheimnisse der Bruderschaft der Ritter in Owidz kennen. Abends beteiligten wir uns auf dem Marktplatz von Starogard an einem Konzert und Spielen. Fussballkicker mit Echten Spielern - auch unsere Priester waren in der Seelsorgermannschaft mit von der Partie. Ein Gospelkonzert und eine Feuershow beendeten den Tag.
Am Montagmorgen machten wir uns nach Krakau auf, und zwar in das 50 km südlich gelegene Örtchen Wisniowa - der Ort unserer Unterkunft, wo wir auch die restlichen der insgesamt 230 Jugendlichen aus dem Erzbistum und der Polnischen Katholischen Mission trafen. Auch eine große Gruppe aus dem Bistum Hildesheim war in der Schule untergebracht.

Nun begann unsere tatsächliche Wanderung auf dem Weg der Barmherzigkeit. Am ersten Tag hat die örtliche Pfarrgemeinde des Hl. Martin in Wisniowa ein Programm für uns vorbereitet. Nach der Morgenandacht, Begrüßung durch den Bürgermeister, Musik und viel kulinarisches aus der Region. Jeder Tag war sehr intensiv. Wir nahmen an den Katechesen und der Eucharistie in deutscher Sprache in Dobczyce teil. Eröffnungsgottesdienst des Weltjugendtags mit Kardinal Stanislaw Dziwisz im Blonia Park.

Viele Emotionen haben uns in diesen Tagen begleitet - eine Menge positiver internationalen Treffen und Impulse. Trotz unserer Müdigkeit waren alle glücklich und zufrieden. Der Höhepunkt der Freude kam bei den Treffen mit Papst Franziskus, von der Begrüßung am Blonia Park, den Kreuzweg mit sehr bewegenden Gedanken. Am Samstag pilgerten alle zu dem Campus Misericordiae wo wir alle zusammen in einem Sektor untergebracht waren. Am Abend feierten wir die Vigil mit dem Papst, die Nacht verbrachten wir unter freiem Himmel auf dem Feld wo auch am Sonntagmorgen die Aussendungsmesse mit Papst Franziskus stattfand.

Das Wetter hatte auch erbarmen mit den Pilgern. Auf dem Feld war es trocken und die Sonne schien, erst am Nachmittag gab es die Große „Dusche“ mit Gewitter – oder waren es Tränen der Trauer die vom Himmel kamen?!?

Die letzte Nacht haben wir noch in Wisnowa verbracht wo wir den am Montagmorgen die Heimreise antraten.

Ein herzliches Vergelt´s Gott an alle die uns die Tage versorgt haben und sich um unser geistiges und leibliches Wohl gesorgt haben. Danke auch für jedes Gebet was uns begleitet hat.

 

Ein großes Dankeschön auch an die Gastfamilien in Starogard und auch in Wisnowa die Ihre Herzen und Häuser für uns geöffnet haben.

 

Danke!

Dziekuje!
 
©M.K.
 
Auf unserem YouTube Kanal findet ihr alle WJT Videos: