Schlagwort-Archive: Konzept

Hygiene- und Schutzregeln in unseren Kirchen

Zum Schutz für uns und andere ist es wichtig, die eingeführten Regelungen weiterhin umzusetzen. Um andere Teilnehmer_innen nicht zu gefährden, sollten Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen, wenn Sie unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben. Dazu gehört:

Das Tragen einer medizinischen Maske (FFP-2 oder OP- Maske)  auf dem Kirchengelände sowie in allen geschlossenen Räumen ist verpflichtend. Der Mund-Nasen-Schutz darf nur beim Empfang der Kommunion abgenommen werden.

Alltagsmasken, Schals, Gesichtsvisiere und Masken mit Ausatemventil, die nicht über einen Partikel-Einwegfilter PM 2.5 verfügen, sind keine Mund-Nase-Bedeckung im Sinne dieser Regelungen.

Ausgenommen sind Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können und dies durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen können.
Hamburg: Kinder bis 14 Jahren dürfen weiterhin eine Alltagsmaske tragen.

 Alle Besucher_innen müssen zum Besuch der Messen, eine ausgefüllte „Teilnehmerkarten“ abgeben bzw. in die bereit gestellten Kästen einwerfen. Die Karten werden von uns für vier Wochen sicher im Tresor verwahrt und anschließend vernichtet.

Bitte bringen Sie schon ausgefüllte Karten mit, um Warteschlangen im Eingangsbereich der Kirchen zu vermeiden. Vorlagen finden Sie im Downloadbereich.

Gottesdienstbesucher_innen die keine Teilnehmer_innenkarte abgeben möchten, kann der Zutritt zum Gottesdienst/ zur Kirche nicht gewährt werden.

Ansammlungen vor und nach dem Gottesdienst ohne Mund-Nasen-Schutz sind nicht gestattet.

Aktuelle Informationen zu den Hygieneregeln sowie die „Teilnehmer_innen-karten für den Gottesdienst finden Sie auf unserer