Chronik

Die Gemeinde Chronik

….wird bereits seit 1971 geschrieben. Sie erfasst seitdem den Zeitgeist und die Entwicklungen in unserer St. Johannis-Gemeinde, aber auch die Ereignisse in der christlichen Welt schlechthin.
Die Gemeinde-Chronik steht im Pfarrbüro und ist für jeden zur Einsicht frei. Interessierte sollten sich vorab beim Pfarrbüro (Tel.: +49 40 631 53 33) melden, um einen Termin für die Lektüre zu vereinbaren.

Geschichte der Gemeinde:

  • 02.09.1973 – Pastor Kaesbach feiert die 1. Hl. Messe im Neubaugebiet. Die Sonntagsmessen werden weiterhin im Sozial- und Altenzentrum gefeiert, die Wochentagsmessen in einem Raum seiner Wohnung am Gropiusring 45.
  • 19.11.1974 – Frau Kleine-Börger wird Gemeindereferetin in der St. Johannis-Gemeinde.
  • 19.09.1976 – Grundsteinlegung für unsere Kirche
  • 01.09.1977 – Eröffnung der Kita St. Johannis unter der Leitung von Frau Sadrina.
  • 01.10.1977 – Kirchweihe durch Bischof Dr. Helmut-Hermann Wittler
  • 09.10.1977 – Weihe des Gemeindehauses auf den Namen „Johannes XXIII“.
  • 09.12.1979 – Einweihung der Orgel.
  • 15.01.1984 – Der erste Johannis-Brief erscheint.
  • 15.09.1985 – Erster Besuch von Pfarrer Tillmann aus Villa Alemana in Chile.
  • 03.02.1987 – Pastor Kaesbach feiert sein 25-jähriges Priesterjubiläum.
  • 04.10.1987 – Bischof Brandenburg feiert mit uns das 10. Kirchweihfest.
  • 01.03.1991 – Frau Kordula Petrausch erhält vom Erzbischof die Beauftragung als Gemeindereferentin.
  • 28.04.1991 – Frau Hedwig Kleine-Börger geht nach 33 Jahren als Seelsorge- und Gemeindereferentin, davon 18 Jahre in unserer Gemeinde, in den Ruhestand.
  • 31.07.1996 – Frau Petrausch wechselt als Gemeindereferentin von St. Johannis zur Hl.Geist-Gemeinde nach Farmsen.
  • 19.10.1997 – Bischof Brandenburg feiert mit uns das 20. Kirchweihfest.
  • 17.03.2001 – Das Glockengeläut wird mit der 4. Glocke „Angelus Domini“ vervollständigt.
  • 16.09.2001 – Frau Renata Kustusz wird zur Gemeindereferentin unserer Gemeinde berufen.
  • 03.02.2002 – Pastor G. Kaesbach begeht sein 40-jähriges Priesterjubiläum.
  • 17.03.2002 – Pastor Kaesbach gibt der Gemeinde bekannt, dass er nach 29 Jahren auf seine Bitte hin zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird.
  • 22.09.2002 – Feier des 25. Kirchweihfestes mit dem ehemaligen Erzbischof Dr. Ludwig Averkamp.
  • 02.01.2003 – Pater Andreas Lengenfeld wird der neue Pfarrer, Pater Stanislaw wird Kaplan in unserer Gemeinde.
  • 01.04.2005 – St. Johannis und St. Franziskus werden zu einer neuen Pfarrerei mit dem Namen St. Franziskus zusammengelegt.
  • 01.09.2005 – Pater Andrzej Walkowiak wird neuer Kaplan der St. Franziskus Pfarrei.
  • 28.- 31.08.2007 – Gemeinde-Wallfahrt auf den Spuren der Heiligen Elisabeth nach Eisenach und Marburg.
  • 01.09.2007 – 30 Jahre „Kita“ St. Johannis.
  • 30.09.2007 – Feier des 30. Kirchweihfestes mit dem Erzbischof Dr. Werner Thissen.
  • 22.06.2008 – Organist Karl Schneider wurde mit der St. Ansgar-Urkunde des Erzbistums Hamburg für seine 60-jährigen Dienste an der Orgel geehrt.
  • 05.07.2009 – Besuch in St. Johannis von Pfarrer Wolter Tillmann aus unserer Patengemeinde Villa Alemana in Chile.
  • 12.02.2012 – Goldenes Priesterjubiläum von Pastor Gerd Kaesbach und Pastor Heinrich Stenzaly.
  • 01.08.2012 – Pater Andreas Treder wird neuer Pfarrer der St. Franziskus Pfarrei.
  • 01.08.2013 – Einführung von Pater Marius Gruszfeld OFMConv in sein neues Amt als Kaplan der St. Franziskus Pfarrei.
  • 12.05.2014 – 40 Jahre Kirchenchor St. Johannis und 80. Geburtstag von Pastor Gerd Kaesbach.
  • 01.08.2014 – Pater Matthias Rojek OFMConv wird der neue Pfarradministrator der St. Franziskus Pfarrei.

Eine weitere Pastorale Räume Website