Kirche

Die Entstehung der Kirche St. Olaf

[…] habe ich Msgr. Ostendarp, Dechant und Pastor [..] zur größten Freude der Katholiken in Horn am 4. Dezember 1966 diesen Grundstein benediziert und gelegt. Die Kirche wird dem hl. König und Martyrer Olaf von Norwegen geweiht werden, weil der erste Spatenstich im Jahre des Nordischen Katholikentages 1965 in Hamburg getan wurde.

Mit der festlichen Einweihung der Kirche durch den Hamburger Bischofsvikar Johannes von Rudolf am 24. März 1968 begann das Gemeindeleben in St. Olaf.

 

Texte und Bildmaterial entstammen aus dem Archiv.

Das Kirchengelände

Die Kirche steht mitten in einem Wohngebiet in Hamburg Horn und kann  mit dem Auto über die Speckenreye -Ecke Querkamp und den Öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Die U-Bahn Stationen Horner Rennbahn und Legienstraße U2 und U4 liegen in unmittelbaren nähe. Die Haltestellen Querkamp , Sandkamp und Stoltenstraße liegen 10 bis 15 Minuten Fußweg von dem Kirchengelände entfernt.

Die Kirche ist nach dem Entwurf des Hamburger Architekten Dipl- Ing. Lothar Kreitz als eine Rundkirche gestaltet, die durch drei große Kreissegmente ihre Form erhalten hat. Die drei ineinandergreifende Kreissegmente weisen auf die göttliche Dreifaltigkeit hin. Der Glockenturm mit einer Höhe von 33 Metern befindet sich freistehend neben der Kirche. Er besteht aus zwei schalenförmigen Elemente, die ineinandergreifen.

Der Glockenturm

Unsere Kirchenglocken wurden  in einem Beitrag vom NDR „Unsere Glocken im Norden“ beschrieben und der Klang unserer Glocken aufgezeichnet. Näheres zum Beitrag :

https://www.ndr.de/ratgeber/reise/glocken/St-Olaf-in-Hamburg-Horn,gnhamburg107.html

Der Kirchenraum St. Olaf

 

 

Eine weitere Pastorale Räume Website