Pfarrlichen Immobilien Kommission (PIK)

Bericht April 2022

Die PIK hat inzwischen die Gebäude in Herz Jesu, Hamm und St. Olaf, Horn besichtigt. Die Gruppe konnte sich einen guten Eindruck vom Gesamtzustand der Immobilien verschaffen. St. Franziskus, Barmbek und St. Johannis, Steilshoop werden Anfang Juni begangen. Im Mai sollen möglichst alle Immobilienporträts ergänzt und nach bestem Wissen und Gewissen auf Aktualität und Richtigkeit überprüft werden. Dabei unterstützt die Gruppe der Bauausschuss mit seinem Fachwissen zum Zustand der Gebäude. Ebenfalls werden alle Nutzer der Räume in den vier Gemeinden aufgelistet, um so einen Eindruck von der Auslastung zu bekommen und auch um unter Umständen Einnahmequellen durch Raumvermietungen zu erschließen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Prozess haben, wenden Sie sich gerne an die Ansprechpartner der PIK in Ihren
Gemeinden!

Martin Setzke

Bericht März 2022

In den kommenden Wochen wird sich die PIK mit den Unterlagen zu den Immobilien der Pfarrei beschäftigen. Dafür haben alle Mitglieder Zugriff auf die Erfassung der Gebäude durch die Beratungsfirma Ernst & Young bekommen. Diese Unterlagen sollen die Schätzung der Unterhaltungskosten in den nächsten Jahren ermöglichen. Im Laufe des März wird die PIK die Gebäude in St. Johannis, Steilshoop und in Herz Jesu, Hamm besichtigen um sich einen Eindruck vor Ort zu verschaffen. Die beiden anderen Gemeinden werden vermutlich im April folgen. Als Ansprechpartner der Pastoralen Dienststelle des Erzbistums wurde uns Herr Hoppermann vorgestellt, der uns bei Konfliktsituationen im Laufe des Prozesses nach Kräften unterstützen wird.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Prozess haben, wenden Sie sich an die Ansprechpartner der PIK in Ihren Gemeinden!

Die Mitglieder der Kommission

St. Johannis
Walter Mahr, Jürgen Roschlaub, Renata Kustusz

St. Franziskus, Barmbek
Manfred Gunter, Martin Setzke, Mato Budeš, Birgit Kowalski 

St. Olaf 
Harald Kröger, Marek Skrowonek

Herz Jesu 
Martin Anneken, Elisabeth Dylla, Ingrid Rex