Alle Beiträge von kegler

Weltgebetstag

Wir laden herzlich zum ökumenischen Weltgebetstag der Frauen ein. Am 5. März begehen Christinnen und Christen weltweit den Weltgebetstag der Frauen. Die Texte für dieses Jahr stammen von den Frauen aus Vanuata und stehen unter dem Motto „Worauf bauen wir?“

Freitag, 5. März,
um 16.30 Uhr
in der Katholischen Kirche Herz Jesu

Der Gebetstag findet in Kooperation mit der evangelischen Nachbargemeinde statt.

Bild: „Cyclon PAM II. 13th of March 2015“ © Juliette Pita

Weltgebetstag live aus Steilshoop

In Steilshoop beten wir via youtube in der Martin-Luther-King Kirche um 18:00 Uhr – zum Mitmachen auf youtube Kanal: MLK-Steilshoop

Weltgebetstag in Hamburg

Der zentrale Gottesdienst in Hamburg wird in der Hauptkirche St. Petri (Mönckebergstraße) um 19 Uhr gefeiert.

Weltgebetstag 2021 im Fernsehen

Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021

Wann? Freitag, den 5. März 2021, um 19:00 Uhr (danach jederzeit abrufbar unter www.weltgebetstag.de)

Von wem? Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V. mit Ökumenischem Team und Gästen. Aufzeichnung aus der St. Martini-Kirche in Münster.

Mehr Infos / Zum Nachschauen
https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/mitfeiern-vor-dem-fernseher/

Weitere Informationen zum Weltgebetstag
finden Sie unter www.weltgebetstag.de

„Liebet einander, wie ich euch geliebt habe“

Am Sonntag, dem 14. Februar haben die Gemeindemitglieder schon beim Hereinkommen in die St. Johannis Kirche gelächelt. Grund dafür war die Dekoration mit bunten Luftballons und roten Herzen. Während der Hl. Messe hörten wir die schönsten biblischen Texte über die Liebe, eine sehr ansprechende Predigt und tolle Lieder und Musik. Der HERR war uns ganz nahe – ohne Abstand.    Das war rundherum eine Freude.

Sternsingeraktion 2021

Die Sternsinger und ihre vielen Helfer und Helferinnen waren auch in diesem Jahr sehr aktiv und haben mit ihren Aktionen viel Freude bereitet.

In St. Franziskus wurden Sterne gebastelt, in St. Johannis wurden außerdem Tüten mit Kreide angeboten und in allen vier Kirchen unserer Pfarrei lagen Segensaufkleber bereit. Gegen eine Spende wurde alles gerne abgegeben.

In unserer Pfarrei St. Franziskus sammelten die Sternsinger einen Betrag von 2761,95 € und unterstützt damit das Projekt Hilfe für Kinder von Arbeitsmigranten in der Ukraine des Kindermissionswerkes.

Herzlichen Dank an alle Sternsinger, Spender und Spenderinnen.

Die Kinder der Katholischen Schule Hammer Kirche haben ein Video zur Sternsingeraktion gedreht, das hier noch einmal zu sehen ist.

Mache Dich auf werde Licht, zeig der Zukunft dein Gesicht!
Gib dem Leben weiten Raum,
Hab Gottvertrauen!
Jesus sagt: ich bin das Licht, Vollendung für dein Leben!
Jesus fragt: gehst du mit?
Komm und werde Segen!

Komm und werde Segen! 
Nicht nur in der Weihnachtszeit!


Und hier noch ein DANKE vom Kindermissionswerk an alle Menschen, groß und klein, die die Sternsingeraktion 2021 unterstützt haben.

St. Ansgar-Woche

Die Ansgar-Woche der katholischen Kirche in Hamburg fällt coronabedingt in diesem Jahr aus. Das Erzbistum Hamburg feiert seinen Patron jedoch mit zwei Bischofsgottesdiensten im St. Marien-Dom.

Bereits am Sonntag vor dem Ansgartag – also am Sonntag, den 31. Januar – feiert Erzbischof Heße um 10.00 Uhr einen Gottesdienst im St. Marien-Dom. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen von KMD Prof. Eberhard Lauer.

Am eigentlichen Hochfest des hl. Ansgar, am Mittwoch, den 3. Februar, findet ein weiterer Bischofsgottesdienst mit Erzbischof Stefan Heße um 12.30 Uhr im St. Marien-Dom statt. Dieser Gottesdienst wird live im Internet auf www.erzbistum-hamburg.de übertragen. 

In diesem Jahr finden keine weiteren Veranstaltungen in der St. Ansgar-Woche statt. Mehr dazu finden sie hier.

Immobilienreform beginnt jetzt

Hamburg (ahü). Die Vermögens- und Immobilienreform im Erzbistum Hamburg nimmt konkrete Formen an. Nach vielen Beratungen in verschiedenen Gremien hat Erzbischof Stefan Heße eine Rahmenordnung in Kraft gesetzt, die an diesem Sonntag (17. Januar) veröffentlicht wird. Die neue Ordnung betrifft unter anderem die Mittelzuweisungen des Bistums an die Pfarreien. Die Vergabe soll nach einem neuen, vereinfachten Schlüssel erfolgen. Die größten Auswirkungen vor Ort wird die diözesane Immobilienreform haben. Ziel ist es, die Zahl kirchlicher Gebäude zu reduzieren, um dadurch die Kosten für Bau, Unterhalt und Instandsetzung zu reduzieren. Die neue Rahmenordnung gibt Regeln vor, nach denen die Pfarreien über ihre Immobilien entscheiden sollen. In einem ersten Schritt soll in jeder Pfarrei eine Kommission einschätzen, welche Kirchen-und Gemeindehäuser für die Pastoral nötig sind und welche Gebäude vermietet, verkauft oder anders genutzt werden könnten. Im Zuge der Reform sollen die verbleibenden Häuser und Kirchen in einen guten baulichen Zustand versetzt werden. Hintergrund: Der Erhalt und Investitionsbedarf der Immobilien überfordert die finanziellen Möglichkeiten des Bistums, und die Zahl der Kirchenmitglieder geht zurück. Die Reform steht auch im Zusammenhang mit der pastoralen Ausrichtung als „Kirche in Beziehung“, ein Ergebnis des Erneuerungsprozesses. Über die Einzelheiten der Reform und der Rahmenordnung werden wir in den nächsten Ausgaben berichten. (Meldung aus der Neuen Kirchenzeitung vom 17. Januar 2021)

Video von Erzbischof Stefan Heße zur Vermögens- und Immobilienreform

Alle Informationen zum Prozess der Vermögens- und Immobilienreform finden Sie hier: http://www.erzbistum-hamburg.de/vir

Weihnachtstelefon

Gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch über Gott und die Welt an Weihnachten 2020. 

Heilig Abend19.00 – 22.00 Uhr Margret May0160 722 91 44
1. Weihnachtstag 12.00 – 14.00 UhrRenata Kustusz040 631 53 33
 15.30- 17.30 UhrDaniel Gösele0176 712 366 34
2. Weihnachtstag 12.00- 14.00 UhrEvelyn Krepele0170 151 39 91
 15.30- 17.30 UhrDaniel Gösele0176 712 366 34

Advent und Weihnachten

Anmeldepflicht für Gottesdienste an den Weihnachtsfeiertagen

Wir feiern Weihnachten! In allen Kirchen unserer Pfarrei finden Gottesdienste statt. Um zum Weihnachtsfest allen einen Platz anbieten zu können, gilt für alle Gottesdienste rund um das Weihnachtsfest eine Anmeldepflicht.

Sie können sich noch bis zum 23. Dezember in den Gemeindebüros telefonisch mit einer festen Personenanzahl pro Haushalt anmelden.

St. FranziskusMontag
Mittwoch
Freitag
13:00 – 15:00 Uhr
11:00 – 13:00 Uhr
14:30 – 17:30 Uhr
Tel.: 040 617 714
St. JohannisDienstag und Mittwoch
Donnerstag 
11:00 – 13:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 040 631 53 33
St. OlafDienstag und Mittwoch
Donnerstag 
10:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr
Tel.: 040 655 01 53
Herz JesuMontag und Dienstag
Freitag 
10:00 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr
Tel.: 040 214 802

Vor Ort werden Sie um Abgabe der Teilnahmekarte gebeten, um die tatsächlichen Teilnehmer_innen zu erfassen. Dies ist bereits jetzt gängige Praxis (siehe Seite 2). Vorlagen für die Teilnahmekarten finden Sie im Downloadbereich auf unserer Homepage.

Für alle Rückfragen stehen die Pfarrbüros gerne zur Verfügung.
Wir bedanken uns sehr für Ihr Verständnis!

Auf der Weihnachtsseite des Erzbistum Hamburg finden Sie weitere Ideen für die Advents und Weihnachtszeit, eine Karte mit allen Gottesdiensten im Erzbistum Hamburg – von Krippenandacht bis Christmette sowie eine Übersicht der Fernseh- und Radiogottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit.

Tat.Ort.Nikolaus

Der Nikolaus und sein Helfer Engel Albert haben euch dazu eingeladen, gebastelte und gemalte Nikolausbilder an die email des Nikolauses zu senden.

Über die zugesandten Bilder haben sich die beiden sehr gefreut.
Hier geht’s zur Bildergalerie. Ein großes Dankeschön an alle Künstlerinnen und Künstler.

Nikolaus-Segen für dich

Der gütige Gott segne und behüte dich.
Er wärme dich mit seiner Liebe und er öffne dein Herz für Menschen in Not.
So segne dich, Gott der Vater, Sohn und der heilige Geist.
Amen

Friedenslicht aus Bethlehem

Aussendung mit Erzbischof Heße & Bischöfin Fehrs

In diesem Jahr bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder das „Friedenslicht aus Bethlehem“ zum 23. Mal zu „allen Menschen guten Willens“ nach Hamburg. Am Sonntag, 13. Dezember, um 16 Uhr wird das Licht in einer Aussendungsfeier in der Herz Jesu-Kirche in Hamburg-Hamm (Bei der Hammer Kirche 12) verteilt. Mit dabei sind auch Erzbischof Stefan Heße und Bischöfin Kirsten Fehrs. Beide werden kurze Grußworte sprechen und das Licht entgegennehmen.

Die kleine Flamme wird hier außerdem von Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus Norddeutschland abgeholt. Sie bringen es in den kommenden Tagen in Hamburg unter anderem zur Bahnhofsmission, zum Obdachlosenmagazin Hinz und Kunzt, der Seemannsmission Stella Maris und auch in das Hamburger Rathaus. Dort nimmt es Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher entgegen. Auch in Schulen, Altenpflegeeinrichtungen und anderen sozialen Einrichtungen wird es erwartet. In vielen Hamburger Kirchengemeinden steht es in der Vorweihnachtszeit ebenfalls zum Abholen bereit.

Die Aktion Friedenslicht, die in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden überwindet Grenzen“ stattfindet, ist eine Gemeinschaftsaktion der Ringverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (BdP, BMPPD, DPSG, PSG, VCP) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG).